Strahlung bei Bluetooth-Headsets

Viele Menschen fragen sich bei drahtlosen Geräten wie zum Beispiel Telefonen, Smartphones und WLAN-Routern wie hoch die Strahlung durch die Funkkommunikation tatsächlich ist und ob sie schädlich für den Menschen ist. Und natürlich gibt es diese Frage auch bei Bluetooth-Geräten und Headsets, die kabellos kommunizieren. Schließlich möchte man zu viel Strahlung, die eventuell schädlich sein könnte, vermeiden.

Wie wird Strahlung überhaupt gemessen?Bild von Headset Strahlen

Zuerst muss gesagt werden, dass Strahlung mittels einem sogenannten SAR-Wert gemesssen wird. SAR bedeutet dabei „Spezifische Absorptionsrate“ und ist unter Anderem ein Maß für die Verträglichkeit von elektrischen Wechselfeldern für lebende biologische Gewebe. Der SAR-Wert gibt ganz einfach gesagt also an, wie wir Menschen die Strahlung vertragen. Er wird in Watt pro Kilogramm gemessen. Ein niedriger Wert bedeutet eine niedrige Absorption und ist besser als ein sehr hoher Wert. In der EU wurde festgelegt, dass der SAR-Wert eines Gerätes nicht über 2 Watt pro Kilogramm liegen darf um gesundheitliche Wirkungen durch diese elektromagnetischen Felder ausschließen zu können.

Was strahlt am stärksten?

SAR-Werte werden besonders bei Smartphones und Tablets ermittelt, da bei diesen Geräten die Strahlung deutlich höher ist als bei schnurlosen Telefonen und bei anderen elektronischen Geräten. Smartphones haben dabei einen SAR-Wert im Schnitt von 0,3 bis 1,5 W/kg. Hier gibt es deutliche Unterschiede und es lohnt sich beim Kauf eines Smartphones darauf zu achten.

Schnurlose Telefone liegen bei SAR-Werten zwischen 0 und 0,2 W/kg. Der Wert ist schon deutlich geringer als bei den Smartphones. Bei Bluetooth-Geräten kommt es vor allem auf die Reichweite an. Bei Bluetooth-Headsets und damit auch bei Bluetooth In-Ear Kopfhörern mit einer Reichweite von 10 Metern liegen die Werte zwischen 0 und 0,0008 W/kg. Der Wert ist also nahezu unerheblich und im Vergleich zu Smartphones und Telefonen absolut gering und nahe Null.

Bluetooth-Headsets als Schutz gegen Strahlung

Aufgrund der sehr geringen Strahlung von Bluetooth-Geräten mit geringer Reichweite ist eine Nutzung von Bluetooth-Headsets sogar absolut empfehlenswert. Warum? Man setzt sich selbst viel weniger Strahlung aus, wenn man, anstatt das Smartphone direkt an das Ohr zu halten und die volle Strahlungskraft sehr nah am Kopf zu haben, ein Bluetooth-Headset im Ohr hat und darüber telefoniert. Somit verringert man die Gesamtbelastung und die problematische Strahlung direkt am Kopf.